18. bis 20. November 2019: Radical Collaboration- Komplexität durch gute Zusammenarbeit meistern

Radical Collaboration- Komplexität durch gute Zusammenarbeit meistern

Digitalisierung, Globalisierung und der demographische Wandel sind treibende Kräfte für einen umfassenden kulturellen Wandel in der Arbeitswelt. Die Bewegung »New Work« steht für flache Hierarchien und Führung auf Augenhöhe, Agilität und passende Organisationsstrukturen, für schnelle Reaktionen auf Kundenbedürfnisse, flexible Arbeitszeitmodelle, Netzwerkstrukturen und Plattformen für den engen Austausch mit Kunden und Partnern sowie sinnstiftende Arbeit und Raum für Persönlichkeitsentfaltung.
Die Voraussetzungen für unternehmerischen Erfolg in VUCA-Zeiten sind konstruktive Zusammenarbeit und
zwischenmenschliche Beziehungen, die Vertrauen und Austausch fördern. Der 3-Tagesworkshop ist sehr interaktiv und befähigt die
Teilnehmenden ein sicheres und vertrauensvolles Arbeitsklima in Teams und Organisationen zu kultivieren sowie konstruktive zwischenmenschliche Beziehungen zu etablieren und komplexe Probleme zu lösen. Die erlernten Fähigkeiten können sofort angewendet werden und schaffen einen großen direkten persönlichen und organisationalen Nutzen.

Der Workshop entspricht dem Workshop „Radical Collaboration®“ von Jim Tamm, welcher weltweit tausendfach trainiert und wissenschaftlich vielfacht untersucht wurde.

You can’t compete externally if you can’t first collaborate internally.
Jim Tamm, Senior Judge and Radical Collaboration Co-Founder

Workshop-Inhalte
Der Workshop: In drei intensiven und interaktiven Tagen tauchen die Teilnehmer in zentrale Grundlagen für gute Zusammenarbeit ein und erlernen wichtige Fähigkeiten für ihre persönliche und berufliche Entwicklung. Sie lernen wie Sie  durch eigene Fähigkeiten die Grundlage für Vertrauen und Zusammenarbeit legen.

Die fünf Fähigkeiten der Kollaboration

Kollaborative Absicht – Die Fähigkeit in einen konstruktiven Verhaltensmodus zu wechseln und sich für eine Beziehung auf Augenhöhe aktiv einzusetzen.

Offenheit – Kultivierung eines Arbeitsklimas, welches Menschen ermöglicht offen über ihre Interessen und Bedürfnisse, ihre Fehler und Ideen zu sprechen.

Selbstverantwortung – Bewusstsein über die Folgen des eigenen Handelns sowie den eigenen Gestaltungsspielraum

Selbstbewusstsein & Empathie – Bewusstsein für die wechselwirkenden Dynamiken in Beziehungen und die eigenen Denk- und Handlungsmuster (in Konfliktsituationen).

Komplexe Problemlösung und Verhandlung – Die Fähigkeit Verhandlungen zu führen und Konflikte zu lösen, sodass die
Interessen aller Beteiligten erfüllt werden (Win-Win-Lösungen) und die Beziehung gestärkt wird.

 

Nutzen des Workshops

Dieser 3-tägige Workshop eignet sich für alle, die ihre Fähigkeiten zur Zusammenarbeit mit anderen Menschen verbessern und eine kollaborationsfördernde Kultur in ihrem Unternehmen etablieren wollen. Wir setzen vielfältige Methoden ein, um ein optimales Lernen und einen idealen Transfer zu ermöglichen: Case Studies, Simulationen, kurze Vorträge und Impulse, Visualisierungen, Selbsteinschätzungsinstrumente, Gruppenreflexionen, Kleingruppenarbeit, Reviews, Arbeit mit realen Konflikten.

Take-Aways:

Die Teilnehmer….

• erlernen die fünf Fähigkeiten der guten
Zusammenarbeit,

• lernen die Wirkungsweisen unterschiedlicher
Arbeitskulturen kennen,

• befassen sich mit ihren eigenen Abwehrmechanismen
und wie sie diese überwinden können,

• lernen konstruktiv und beziehungsfördernd zu
zuhören,

• werden befähigt Konflikte konstruktiv zu lösen und
Verhandlungen im Interesse aller Betroffenen
zufriedenstellend zu führen

• sind in der Lage nach dem Workshop komplexe
Probleme, die Individualkompetenzen überschreiten,
zu lösen.

• erarbeiten nächste Schritte für ihren Arbeitsalltag und
ihre zentralen Herausforderungen.